Startseite
Über uns
Aktuelles
Energieberatung
Energieberater
Handwerker/Dienstleister
Förderprogramme
Gesetze/Energieausweis
 Heizsysteme
Solarwärme/Solarstrom
Wärmepumpe
Wärmedämmung
Energiespartipps
Energiespar-Links
Solaranlagen LeoSolar
Presse
Impressum, Kontakt
Anfahrt
Ihr Weg zu uns
   
 


Stichworte:

Förderprogramme Bund (KfW),  Land(Alt- und Neubauten),

Förderprogramm BAFA für Solarkollektoren, Biomasse (Holz) und Wärmepumpe,

Förderung Solarstrom

BAFA und KfW Programme zusammengeführt: BEG

Förderung durch  KfW, LBS

Es gibt zahlreiche Förderprogramme im Wohnungsbau zur Energieeinsparung sowohl für Altbauten als auch für Neubauten. Wer von Anfang an die ökologische Bilanz berücksichtigt, wird nicht nur mit günstigen Darlehen gefördert, sondern reduziert auch die Heizkosten. So hat die KfW für den Bau von Energiespar- und Passivhäuser zinsgünstige Darlehen und Investitionszuschüsse bereitgestellt.  Für Häuser, die vor 1995 fertiggestellt wurden, wurde von der KfW eine große Auswahl an Maßnahmenpaketen mit besonders günstigen Zinssätzen bereitgestellt.   www.kfw.de

 Weitere Infos unter: Energieeffizient sanieren mit staatlicher Förderung | KfW www.kfw.de

Mit dem Programm „Energiesparberatung vor Ort“ bezuschusst das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) das Honorar Ihres Energieberaters. Weitere Infos unter: BAFA - Bundesförderung der Energieberatung für Wohngebäude

Das „Klimaschutz-Plus“-Programm des Landes wendet sich an Hausbesitzer von Gebäuden mit überwiegend gewerblicher Nutzung. Infos unter: www.klimaschutz-plus.baden-wuerttemberg.de

Welches Programm Ihnen am meisten nützt, können Sie am besten mit Ihrem Energieberater austüfteln. Je nachdem wie weit Ihr Sanierungsvorhaben in der Einsparung von CO2 geht, wird mehr oder weniger gefördert. Für die meisten Förderprogramme gilt, dass Sie erst mit der Modernisierung anfangen sollten, wenn Sie die Förderzusage in der Tasche haben.

Neues zur Energieförderung finden Sie hier.

www.co2online.de/foerdermittel/beg-bundesfoerderung-fuer-effiziente-gebaeude/

Was ist die BEG genau? Die deutsche Förderlandschaft für Energieeffizienz war bis Ende 2020 für viele Verbraucher*innen unüberschaubar: Kredite gab es nur bei der KfW, Zuschüsse hingegen sowohl bei der KfW als auch beim BAFA. Und für jede dieser beiden Institutionen mussten Sie einen separaten Antrag stellen.
Um hier Licht ins Dunkel zu bringen, wurde die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) eingeführt. Sie bündelt zahlreiche bis dato geltende Förderprogramme, unter anderem:das Gebäudesanierungsprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ – umgesetzt durch die KfW, das Marktanreizprogramm „MAP“, zu dem auch das Förderprogramm „Heizen mit erneuerbaren Energien“ zählt – umgesetzt durch das BAFA, das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) – umgesetzt durch das BAFA, das Heizungsoptimierungsprogramm (HZO) – umgesetzt durch das BAFA.
Ab wann gilt die BEG? Zuschüsse für Einzelmaßnahmen wie Heizungstausch oder Einbau von Lüftungsanlagen können bereits seit dem 01.01.2021 beim BAFA beantragt werden. KfW-Kredite gibt es erst seitdem 01.07.2021. Ab 2023 können Sie Ihre Fördermittel selbst aussuchen: wahlweise als Investitionszuschuss beim BAFA oder als Förderkredit mit Tilgungszuschuss bei der KfW.Welche Maßnahmen werden durch die BEG gefördert?
BMWK - Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) (energiewechsel.de)

BAFA-Förderung 2022: BEG Einzelmaßnahmen Die BEG bündelt seit 2021 die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme zur Gebäudesanierung. Verschiedene Programme, die vorher über das BAFA liefen, wurden daher vom BEG (teilweise mit Anpassungen) übernommen. In der Regel handelt es sich um Förderungen für Einzelmaßnahmen wie den Heizungstausch oder Optimierungen der Gebäudehülle oder der Anlagentechnik. Im Sommer 2022 wurden weitere Änderungen in der BEG vorgenommen, hauptsächlich eine Anpassung der Fördersätze, die hier berücksichtigt werden.
BAFA-Förderung: Einzelmaßnahmen Anlagen zur Wärmeerzeugung – ab 15.8.2022
Art der Heizungsanlage und Höhe der Förderung 
Biomasseanlagen10 %, EE-Hybrid mit Biomasseheizung 20%, Solarthermie 25 %, Wärmepumpe* 25 %, Innovative Heizungstechnik 25 %,
 EE-Hybrid*25 %     
EE-Hybrid Heizungen sind Kombinationen aus Heizungen mit Erneuerbaren Energien wie Solarthermie, Pellets, Wärmepumpe.              
Austauschprämie für alte Gaskessel – ab 15.8.2022 Zusätzlich zum regulären Fördersatz enthält die BEG einen Heizungs-Tausch-Bonus von 10 Prozent für den Austausch von Gaskesseln, die älter als 20 Jahre sind. Damit wird die Austauschprämie für Ölheizungen erweitert um Gasetagen-, Gaszentral-, Kohle- und Nachtspeicherheizungen, um den Umstieg auf eine erneuerbare Wärmeversorgung voranzubringen.
Die fossilen Anlagen müssen noch funktionstüchtig, aber mindestens 20 Jahre alt sein (Ausnahme: Gasetagenheizung). Nach dem Austausch darf das Gebäude nicht mehr mit fossilen Brennstoffen im Gebäude oder gebäudenah beheizt werden. Auch wer lediglich eine Solarkollektoranlage einbaut, erhält keine Austauschprämie, da eine solche Anlage die Heizlast eines Gebäudes nicht allein tragen kann.
BAFA-Förderung: BEG Einzelmaßnahmen Gebäudehülle – ab 15.8.2022 Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle werden mit 15 Prozent vom BAFA bezuschusst. Das gilt fürdie Dämmung von Außenwänden, Dach, Geschossdecke und Bodenflächen sowie die Erneuerung von Vorhangfassadenden Austausch oder die Erneuerung von Fenstern und Außentüren sowieMaßnahmen zum sommerlichen Wärmeschutz.Werden die Einzelmaßnahmen im Rahmen eines individuellen Sanierungsfahrplans umgesetzt, können weitere 5 Prozent Förderung ausgezahlt werden, sodass der maximale Fördersatz 20 Prozent beträgt. Die Mindestinvestition muss 2.000 Euro betragen und die Förderung ist auf 60.000 Euro pro Wohneinheit gedeckelt. Den Antrag muss ein Energieeffizienz-Experte stellen.
BAFA-Förderung: BEG Einzelmaßnahmen Anlagentechnik – ab 15.8.2022       Für Einzelmaßnahmen an der Anlagentechnik, die nicht zur Heizung gehört, zahlt das BAFA einen Zuschuss von 15 Prozent aus, wenn es sich um folgende Maßnahmen handelt: Einbau, Autausch oder Optimierung von Lüftungsanlagen mit Wärme-/KälterückgewinnungEinbau von "Efficiency Smart Home" in WohngebäudenEinbau von Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Raumkühlung oder Beleuchtungssystemen in NichtwohngebäudenSind die Maßnahmen Teil eines individuellen Sanierungsfahrplans, können sie weitere 5 Prozent Förderung erhalten.
Die Mindestinvestition muss 2.000 Euro betragen und die Förderung ist auf 60.000 Euro pro Wohneinheit gedeckelt. Den Antrag muss ein Energieeffizienz-Experte stellen.BAFA-Förderung BEG Einzelmaßnahmen Heizungsoptimierung – ab 15.8.2022Für Maßnahmen zur Heizungsoptimierung, speziell in Kombination durchgeführter Pumpentausch und hydraulischer Abgleich, zahlt das BAFA einen Zuschuss von 15 Prozent. Zusätzlich sind 5 Prozent drin, wenn die Optimierungen im Rahmen eines individuellen Sanierungsfahrplans durchgeführt werden.
BAFA-Förderung: BEG Einzelmaßnahmen Fachplanung & Baubegleitung – ab 15.8.2022 Eine fachgerechte Planung und Baubegleitung garantiert Ihnen, garantiert Ihnen, dass Ihre gewünschten Maßnahmen mit dem bestmöglichen Ergebnis umgesetzt werden und Sie am Ende auch die höchstmögliche Energieeinsparung erreichen.
Lassen Sie sich eine der vier oben genannten Einzelmaßnahmen fördern und nehmen dafür Leistungen zur Fachplanung oder Baubegleitung in Anspruch, können Sie diese ebenfalls bezuschussen lassen. Das BAFA übernimmt dabei 50 Prozent der förderfähigen Kosten.Was sind förderfähige Kosten?Zu den förderfähigen Kosten gehören alle Ausgaben rund um die Installation der neuen Heizung: von der neuen Heiztechnik, dem Ausbau und der Entsorgung der alten Anlage bis zur Montage der neuen Heizung.

Auch notwendige Wanddurchbrüche, der Anschluss ans öffentliche Versorgungsnetz oder Probebohrungen für eine Wärmepumpenanlage zählen beispielsweise zu den förderfähigen Kosten. Das gleiche gilt für die Kosten für eine/n Energieberater*in, für das Planen und Überwachen der Bauleistungen und die Bestätigung, dass alle Arbeiten fachgerecht ausgeführt wurden.

Hinweis: Da die Kosten für die Höhe der Förderung ausschlaggebend sind, sollten Sie sich als Bauverantwortliche detaillierte Kostenvoranschläge und Angebote erstellen lassen. Denn wenn Sie den Antrag für die Förderung durch das BAFA einmal gestellt haben können Sie die Kosten nicht mehr nach oben korrigieren. BAFA - Förderprogramm im Überblick - BEG: Neuerungen ab 15.08.2022,

BAFA-Förderung: Energieberatung für Wohngebäude Neben den BEG-Förderungen für Einzelmaßnahmen ist das BAFA auch für die Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (EBW) zuständig. Energieberatungen garantieren, die höchstmögliche Energieeinsparung zu erzielen. Damit die aufwendigen Maßnahmen zur Modernisierung oder Sanierung mit der bestmöglichen Qualität durchgeführt werden, fördert der Bund auch Energieberatungen. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel "Bundesförderung für Energieberatung im Wohngebäude vom BAFA".Kombination von BAFA- / KfW-Förderung & Steuerermäßigung Das Kombinieren der BAFA-Förderung mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich. Dabei dürfen Kredite, Zuschüsse und Zulage in der Summe nicht über den förderfähigen Kosten liegen. Nicht zulässig hingegen ist das Kumulieren mit der Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen in selbst bewohnten Häusern.In diesem Überblick erfahren Sie mehr zu Steuerabsetzung als alternative Förderung für die Gebäudesanierung. Nutzen Sie den FördermittelCheck, um Förderprogramme zu finden, die nicht in dieser Übersicht der BEG-Programme aufgeführt sind. Und der ModernisierungsCheck Da sich die Förderbedingungen laufen ändern, sollten Sie sich auf der Internetseite der BAFA über den neuesten Stand informieren.
BAFA-Förderung 2022: Alle Programme auf einen Blick | co2online

Alternative Fördermöglichkeiten – Steuerabsetzungen

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

Die KfW bietet Darlehen und Zuschüsse

die Förderung ist stets an Bedingungen geknüpft

der Förderantrag muss vor dem Beginn der Umsetzung gestellt werden

Energieeffizienz-Experten sind in der Regel einzubeziehen

Kredite werden über herkömmliche Banken beantragt, Zuschüsse über das KfW-Zuschussportal




Wie hoch ist eine KfW-Förderung? Ganz unterschiedlich. Die Höchstgrenze der förderfähigen Kosten beim Neubau von Wohngebäuden beträgt 150.000 Euro je Wohneinheit.Der Max. Fördersatz inkl. Zinsver­günstigung beträgt 45 %. Für konkretere Informationen zur Höhe und zum jeweiligen Jahreszins ist ein Blick in die jeweiligen Konditionenübersicht nötig.
Wohngebäude – Kredit (261) | KfW



Konditionenübersicht: Alle wichtigsten KfW-Förderprogramme      Hier erhalten Sie Kurzinfos zu KfW-Programmen für Ihr Vorhaben: energieeffiziente Immobilie bauen oder kaufen 

 
KfW-Förderprodukte gibt es in 2 Formen – als direkt ausgezahlten Zuschuss oder als Kredit. Eine Sonderform ist der Kredit mit Tilgungszuschuss, bei dem Sie den Kreditbetrag nicht vollständig zurückzahlen müssen.     

Erneuerbare Energien – Standard Der Förderkredit für Strom und Wärme, Kredit Programm 270 KfW
Das Wichtigste in Kürze Ab 0,61 %   effektivem Jahreszins Für Anlagen zur Erzeugung von Strom und Wärme, für Netze und Speicher Für Photovoltaik, Wasser, Wind, Biogas und vieles mehrFür Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Wichtige Änderung Sept 22: Anpassungen in der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klima­schutz (BMWK) hat die Bundes­förderung für effiziente Gebäude zum 28.07.2022 angepasst: Bei Sanierung entfällt die Förderung der Effizienz­haus-Stufe 100, der Einzelmaßnahmen und des individuellen Sanierungs­fahrplans (iSFP-Bonus).Die Förderung von gas­betriebenen Anlagen und den damit einher­gehenden Umfeld­maßnahmen entfällt.Bei Sanierung, Neubau und Kauf wurden Kredit­höchst­beträge und Tilgungs­zuschüsse angepasst.Haben Sie bis zum Ablauf des 27.07.2022 einen Antrag gestellt? Dann sind Sie nicht von den Änderungen betroffen.

Batteriespeicher: Alle Förderprogramme & Zuschüsse von KfW, BAFA und Co. Einbau von Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher
Für die Einspeisung des erzeugten Solarstroms ins öffentliche Stromnetz erhält der Betreiber eine Einspeisevergütung. Dieser staatlich garantierte Preis ist im Erneuerbare-Energien-Gesetz verankert. Je höher die Anzahl der Photovoltaikanlagen ist, desto niedriger wird die Einspeisevergütung.Da die Strompreise für den zugekauften Strom deutlich höher als die Einspeisevergütung sind, empfiehlt es sich, möglichst viel des erzeugten Stroms selbst zu verbrauchen. Dieser Anteil lässt sich mit Hilfe eines Batteriespeichers deutlich erhöhen: Alle Einzelmaßnahmen: Batteriespeicher.KfW KfW - Programm Erneuerbare Energien 'Standard' - Photovoltaik (Nr. 270) (Förderkredit)
Gefördert werden Vorhaben zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung, zur kombinierten Strom-und Wärmeerzeugung in...Maßnahmen in den einzelnen Bundesländer
Baden-Württemberg Baden-Württemberg - Energiefinanzierung (Förderkredit)
Gefördert werden folgende Projekte: Errichtung, Erweiterung oder Erwerb von Erneuerbare-Energien-Anlagen Modernisierung, Umrüstung oder...

Quelle: https://www.co2online.de/foerdermittel/liste/einbau_batteriespeicher/
























Quelle:https://www.co2online.de/foerdermittel/bafa-foerderung/#c144021

Eine gute Übersicht erhalten Sie auch bei der Energieagentur Böblingen EA BB,   Kontakt KfW: E-Mail: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Kontakt/Infocenter/
Telefon: 0800 539 9002

  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
    Referate 511 – 514
    Frankfurter Straße 29 – 35
    65760 Eschborn
    Telefon: +49 6196 908-625
    Telefax: +49 6196 908-80

  • Informationsstelle
    BINE Informationsdienst
    Kaiserstraße 185-197
    D - 53113 Bonn
    fon: 0228 92379-14
    fax: 0228 92379-29
    foerderinfo@bine.info
    http://www.energiefoerderung.info

    Informations- und Antragsstelle
    Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
    Frankfurter Straße 29-35
    D - 65760 Eschborn
    fon: 06196 908-625
    fax: 06196 908-800
    solar@bafa.bund.de
    http://www.bafa.de

Die zahlreichen Förderprogramme finden Sie in den nachfolgenden Dateien und Internetseiten:

Förderprogramm-Übersicht Bund und Land finden Sie hier

http://www.energiefoerderung.info/ sehr gute Übersicht zu allen Förderprogrammen von Bund, Land und Energieversorger nach Eingabe der Postleitzahl                                                         

www.zukunftaltbau.de umfassende Informationen des Umweltministeriums Baden-Württembergs rund um eine energieeffiziente Modernisierung.

Die Kreissparkasse Böblingen hat ebenfalls zusammen mit dem Handwerk und der Energieagentur Böblingen ein attraktives Förderprogramm aufgelegt. Näheres siehe hier.

EnBW fördert in ihrem Versorgungsgebiet die Umstellung auf Erdgas, erstellt  Energieausweise, macht Energieberatung usw. Informationen erhalten Sie hier.

Tel. erhalte Sie kostenfrei Auskunft
Strom: 0800 3629-000
Gas: 0800 3629-427
Wasser: 0800 3629-450
Rund ums Haus: 0800 3629-028 oder im  Internet hier.